Pflegetipps

Wolle ist eine Naturfaser und stammt vom Schaf, Kaninchen, von der Angoraziege oder vom südamerikanischen Alpaka ab. Wie das menschliche Haar, ist jede einzelne Wollfaser von einer speziellen Schuppenschicht umschlossen. Wird Wolle nass, reagiert diese Schuppenschicht sehr empfindlich und sie kann aufrauen. Die Fasern verhaken sich dann ineinander, die Strickstücke verfilzen und kommen eingelaufen aus der Maschine. Wäsche aus echter Wolle muss deshalb in einem geeigneten Wollschonwaschgang gewaschen werden. Die Wäsche wird nicht zu stark geschleudert und daher besonders schonend gewaschen. Waschen Sie Ihre Strickstücke immer in einem Wäschenetz oder in einem leeren Kissenbezug.

Handwäsche in lauwarmem Wasser ist noch schonender als Maschinenwäsche. Besonders wertvolle Stücke sollten Sie daher unbedingt von Hand waschen. Achten Sie unbedingt auf die Waschhinweise des Herstellers- nur Wäsche, die auch als maschinenwaschbar ausgezeichnet ist, darf in der Waschmaschine landen. Waschen Sie Wollsachen per Hand, weichen Sie diese zunächst im warmen Wasser mit Wollwaschmittel ein und spülen sie anschliessend unter fliessendem, lauwarmen Wasser aus. Zum Trocknen breiten Sie die Kleidung auf einem großen Handtuch flach aus und rollen dann das Handtuch zusammen. Das Handtuch saugt das überschüssige Wasser auf; diese Behandlung ist wesentlich schonender als das Auswringen der nassen Kleidungsstücke, die Wollsachen bleiben in Form. Trocknen Sie Ihre Strickstücke immer liegend und im Schatten. Nasse Strickstücke können sich ansonsten unschön verziehen.